Schwere Babys tragen

October 28, 2018

 

 

Ja, so manch ein Baby ist kein Federgewicht und lässt sich nicht so einfach stundenlang in einem Tragesystem oder dem Tragetuch herumschleppen, ohne dass der eigene Rücken schmerzt. 

Unser "kleines" Würmchen wog bereits 12 Kilo seit er knapp 7 Monate alt war.

 

Bei mein Tragling konnte ich einige Tragen ausprobieren und stellte immer wieder fest- für meinen Rücken und für mein Baby passt einfach eine Mei Tai oder ein Tragetuch am besten, da man nur diese wirklich festgezurrgt und an den Körper angepasst bekommt. 

Außerdem kann man die Mei Tai, wenn sie denn breite Träger hat, zusätzlich über Babys Po/Rücken auffächern. So wird das Gewicht von deinen Schultern auf deine Hüfte verlagert = Entlastung für deinen Rücken.

 

Zum "schnellen" Tragen benutzen wir die Fidella Fly Tai, seit er 4 Monate alt ist. Man muss aber sagen- er ist von Anfang an auch sehr groß. Man sollte unbedingt auf die empfohlene Größe achte, damit dein Baby gesund sitzt!

Diese kann man auch zum Rückentragen benutzen, allerdings schaut dein Kind dann sehr wahrscheinlich nicht über deine Schultern, sondern sitzt mit dem Kopf an deinem Rücken. Nicht jedes Baby mag das!

 

 

Zum Rückentragen ging ich nochmal zu einer Trageberatung, was unbedingt zu empfehlen ist. Sie haben manch Kniffe und Tricks drauf, die du nicht in jedem YouTube Video findest. Sie können dir auch sofort helfen, wenn du irgendwelche Probleme hast, dein Tuch perfekt zu binden.

 

Ich brauchte also eine Trageversion, in der das Körpergewicht meines Buben gut verteilt wird und nicht einzig auf den Schultern lastet.

Am Ende kamen für mich zwei Trageweisen in Frage:

 

 

 

 

 

 

 ***************************

 

Der Klassiker:

 

 

********************

 

Auch für vorne gibt es natürlich eine Variante zum Binden .

Die Wickelkreuztrage mit aufgefächerten Bahnen über dem Po:

 

 

 

 

 

 

*Die Dame in den Videos von "Wrap you in love" hat noch viel mehr Clips zu unterschiedlichen Bindetechniken!

 

Also dann, viel Spaß beim Tragen!

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload