Unsere Einlagen und Überhosen

March 10, 2018

 

Hier erzähle ich euch mal, was wir so an Überhosen und Einlagen haben und was es bei uns so taugt.

 

 

Fangen wir mal mit den Überhosen an:

 

Blueberry Capri

Diese Überhose wurde uns im Laden (Hug & Grow in Berlin) wärmstens empfohlen, da diese durchaus auch zwei Kinder durchhalten kann. Sie Ist rund um aus PUL Stoff, One Size- also größenverstellbar und hat doppelte Beinbündchen. Diese helfen dabei, dass die Windel nicht ausläuft. Zumindest theoretisch. Praktisch solltest du dein Baby trotzdem regelmäßig wickeln und es nicht im Nassen liegen lassen. Bei der Blueberry hast du zwei Druckknopfreihen, das heißt- du kannst sowohl den Bauchumfang, als auch den Beinumfang einstellen.

Wir nutzten die ersten 3 Wochen vor allem die newborn Variante (Größe 1), aber davon hatten wir nur eine. Also allein Größe 2 geht irgendwie auch, wenn du Geld sparen möchtest. Die Druckknöpfe sind schön fest, halten also dementsprechend sicher auch lange.

Du kannst diese Hose super per Hand auswaschen, sollte sich die nächste Wäsche noch etwas hinziehen.

Was manch einen ggf. stören könnte, ist der Stoff der Innenlaschen, der nicht wie bei den meisten anderen Überhosen aus Fleece besteht, sondern aus dem gleichen Obermaterial wie außen. Wenn man allerdings mit Höschenwindeln wickelt, die Einlagen außerhalb der Laschen einlegt oder Prefolds als Höschenwindel faltet, dem ist das auch egal, da der Stoff euer Liebstes so nicht berührt.

 

 

 

 

Milovia Überhose

Auch diese Überhose ist in Größe OneSize erhältlich- also größenverstellbar. Sie hat flauschig weiche Innenlaschen aus Fleece und ist sehr flexibel. Allerdings ärgern wir uns immer über die gelblichen Beinbündchen, die auch trotz Fleckenentferner nicht rausgehen (durch das viele, viele Kacki der ersten Wochen entstanden). Die Milovia hat eine Druckknopfreihe- lässt sich also nur im Bauchumfang verstellen. Dafür gibt es aber zwei Druckknöpfe pro Seite, damit die überstehende Lasche sich nicht verschiebt.

Ich nutze sie momentan ganz gerne, weil sie recht dehnbar sind und sich in Kombination mit Prefolds oder Mullis als Einlage gefaltet ganz gut machen- da kann man sich alles noch schön zurecht zuppeln. Bei den Blueberrys ist das nicht so leicht. Nach über einem Jahr mit Stoff wickeln, ist das schlussendlich doch unsere Lieblingswindel (der gekauften und nicht genähten) geworden

 

 

 

 

 

 

 Kommen wir zu Einlagen:

 

 

Links: Hanfeinlage  (von Hu-Da)

  • saugt langsam, aber viel

  • als untere zusätzliche Einlage für Vielpiesler, in der Nacht oder für Ausflüge bei denen du weißt, dass es ein paar Minütchen länger dauert, bis zur nächsten Wickelmöglichkeit

  • wird nach vielem Wäschen härter und könnte somit unangenehmer für das Kind werden

 

Mitte: Baumwolleinlage (von Blümchen)

  • wie Prefold gearbeitet mit mehreren Lagen übereinander genäht

  • saugt recht schnell und gleichmäßig, aber nicht so viel

  • für Vielpiesler nicht als einzige Einlage geeignet

 

Rechts: Baumwolleinlage (von LittleLAMB)

  • fühlt sich an wie ein Handtuch

  • saugt schnell und gleichmäßig, aber nicht so viel

  • für Vielpiesler nicht als einzige Einlage geeignet

  • wird nach vielen Wäschen härter und könnte somit unangenehmer für das Kind werden

 

 

 

Waschlappen (von Zeemann oder IKEA)

  • einmal gefaltet als obere Schicht nimmt er den Muttermilchstuhl sehr gut auf

  • saugt schnell, aber nicht besonders viel

 

 

 

Prefold- Einlagen (von XKKO)

  • unbedingt ein paar Mal Vorwaschen (zwischen den Wäschen trocknen lassen), damit sie ihre volle Saugkraft entwickeln- auf dem Bild siehst du links die neue Einlage und rechts eine Eingewaschene

  • besteht aus verschieden vielen Lagen (links und rechts jeweils 4-lagig, in der Mitte 8-lagig)

  • einfach beide Außenseiten zur Mitte gefaltet als  saugstarke Einlage nutzbar (am Po am besten etwas auffächern für die Bequemlichkeit)

  • auch als Höschenwindel faltbar und so schön dünn am Po (mehr zu Falttechniken und eine Anleitung, mit der du Prefolds mit Hilfe von Druckknöpfen zu einer Höschenwindel verwandelst findest du hier)

  • auch gut in der Nacht verwendbar, wenn du einmal wickelst (dein Baby pullert in der Nacht weniger als du denkst)

  • bei 95°C auskochbar (wichtig ab und zu, um auch jegliche Reste von Waschmittel und Co rauszubekommen)

 

 

 

 

Baumwoll-Hanf- Einlage (von Ella´s house)

  • recht saugfähig

  • faltbar als Einlage oder Höschenwindel bei kleinen Babys

  • passt sich der Körperform an & ist dünn am Po-Pöchen

 

 

 

 

Prefolds (unten: Thirsties, oben: flip)

  • beide sind aus Baumwoll-Hanf Jersey- also sehr weich

  • beide sehr saugfähig

  • fühlen sich auch nass recht trocken an

  • sie haben beide eine lange Trocknungszeit, die Thirsties lässt sich zum leichteren Trocknen aber öffnen

  • gefaltet als Einlage sind sie am Bauch und Po sehr dick und könnten für das Baby unangenehm sein

  • auch als Höschenwindel faltbar

  • gut geeignet für die Nacht (bei Vielpieslern könnte man aber auch hier einmal in der Nacht wickeln)

 

 

 

Starke Mullwindel (von XKKO)

  • saugt schnell und gleichmäßig

  • ums Kind gewickelt oder als Einlage gefaltet 

  • sehr dünn und weich ist die Bird eye Version- extrem saugstark hingegen die Version Alte Zeiten

 

Und hier unser Zubehör

 

 

Waschlappen für Po und Gesicht aus super weichem Flanell

 

 

 

 

Sooo, das ist das, was wir so angesammelt haben. Am besten finden wir aber die Prefolds von XKKO. Die sind super als Höschenwindel z.B. auch im Sommer draußen allein tragbar, wenn das Purzelchen auf der Wiese krabbelt-zugeklammert mit einer Snappy. Ansonsten legen wir sie hinten aufgefächert in die Überhose, damit´s am Po nicht so dick ist. Falttechniken dafür findest du bald hier.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload