Veganer Joghurt





Die einfachste Variante, deinen eigenen Joghurt ohne Milch zuzubereiten.


Das mixt du in einem Mixer :


Nüsse oder Kerne

-wie z.B. Cashews oder Mandeln

-für die Verdauung am Günstigsten ist es, wenn du sie vor Weiterverarbeitung ein paar Stunden einweichst und dann das Wasser abgießt

-Noch optimaler ist es, wenn du deine Nüsse anschließen über Nacht abgedeckt bei Zimmertemperatur stehen lässt. So fangen sie an zu fermentieren und du ersparst dir das Probiotika

-Wenn du sie dann noch trocknest, hast du immer einen super Vorrat an fermentieren Nüsse bzw. Kernen

-Für den Joghurt eignen sich aber noch ungetrocknete Nüsse am besten


Wasser

-Du bedeckst deine Nüsse im Mixer nicht ganz vollständig mit Wasser (ja nach dem, wie dickflüssig es werden soll und ob du weitere Flüssigkeit durch Obst hinzufügst


Früchte

-Optional kannst du jede Frucht hinzupacken, auf die du Lust hast

-Lecker ist immer eine Hand voll Beeren


Mit Pfiff

-für ein mega Geschmackserlebnis kannst du hier auch noch etwas Vanille, Zimt, Kokos, Carobpulver, Kakoapulver, Orangen- oder Zitronensaft (oder geriebene Schale) hinzugeben


Spezialtipp:

Mit Kakoapulver und einen Tropfen Pfefferminzöl hast du einen mega leckeren After eight Joghurt :-p


Süße

-Optional kannst du deinen Joghurt auch noch süßen

Z B. Mit Agavendicksaft, Kokosblütenzucker oder Datteln



Zubereiten:

Alles gut vermixen und fertig!

Wir nutzen dafür den Vitamix Hochleistungsmixer. Der bekommt alles klein und ganz sämig <3 mit 750€ echt kein Schnäppchen, aber als Vollzeitpflanzenfresser unentbehrlich.

Aber auch der günstigere Personal Blender bekommt alles relativ fein püriert. Kein Vergleich zum großen Mixer, aber für die kleine Küche und zum Ausprobieren vieler gesunder Rezepte, reicht er als Basis auf jeden Fall.


5 Ansichten