Vogelgezwitscher und Eiersuche



Alles zwitschert, die Sonne fängt vermehrt an zu lachen, die ersten Frühlingsboten erblicken das Licht. Ach und Ostern steht auch schon vor der Tür.

Wie gut, dass ich viele passende Inspirationen in der Tasche habe. Wer uns auf Instagram folgt, kennt einiges davon schon.

Super genial, sehr einfach und gut geeignet, um mit Kindern kleine Werke zu zaubern, ist Pulpe.

Was du daraus zauberst ist nahezu unerschöpflich. Wir haben uns hier für Vögel entschieden, denn die fangen gerade mächtig zu zwitschern an 😍


➡️Geeignet ist Altpapier oder z.B. auch Toilettenpapier, wobei Ersteres definitiv umweltfreundlicher um die Ecke kommt und den nicht endenden Schreckensnachrichten ein schönes neues Bild verabreicht


✔Lass deine geformten Figuren unbedingt durchtrocknen, sonst brechen sie leicht


So einfach und bildhaft kann Vogelbestimmung aussehen 😍❤



Das passende Nest hab ich aus Weidenzweigen Kreuz und quer geflochten, denn diverse Techniken wollten einfach nicht funktionieren.

Im Nachhinein weiß ich:

💡Zweige und Äste unbedingt vorher einweichen, damit die biegsamer sind

💡Am besten heruntergefallene Zweige nutzen, denn die Weide steht teilweise unter Naturschutz



Nicht nur zu Ostern sind Eier ein wunderbares Mitbringsel oder Spielzeug. Im folgenden Video siehst du, wie man ganz einfach einen Zauberstein oder eine Rassel "baut"

➡️Wer nicht extra Filzwolle besorgen will, nutzt Heilwolle


➡️wascht bitte immer mit einer 60 Grad Wäsche zusammen, die ihr eh anmachen würdet, damit wir nicht unnötig für einen Ball waschen 😅


➡️Super auch als Ostereier geeignet


*******************


Kommen wir nun zum Osterhasen.


Wo liegt denn der Ursprung von Ostern eigentlich? Bis vor kurzem war es mir jedenfalls nicht so klar, deshalb hier die kurzen Fakts:


Hier erklärt euch unser Großer mal, wie er die Ostergeschichte kennt (und Mama quatscht ständig rein😄)




Und was hat das mit dem Osterhasen zu tun?


Nicht ganz klar ist, woher der Brauch kommt, bunte Ostereier, die der Osterhase versteckt hat, zu suchen und warum Ostern eigentlich Ostern heißt.


Die Morgenröte gilt im Christentum als Symbol für Auferstehung. Im Osten geht die Sonne auf, vielleicht leitet sich daher das Wort OSTERN ab.

In anderen Sprachen leitet sich das Wort für Ostern vom jüdischen Fest Pessach ab, welches auch Jesus feierte, bevor er sein letztes Abendmahl aß.


Hasen und Eier stehen beide symbolisch für die Fruchtbarkeit. Eier symbolisieren außerdem neues Leben. Dies könnte für die Auferstehung Jesus stehen.


Hase = Fruchtbarkeit

Ei= Neuanfang

Jesus war am Ostersonntag auferstanden= Eier werden am Sonntag vom Hasen versteckt und von Menschen gesucht


Klingt logisch, oder? 😄


Passt mal auf, ich hab euch dazu passend dieses wundervolle Päckchen als ebook geschnürt, für alle die, die gerne alles um Ostern herum, ohne lang googeln zu müssen, beisammen haben wollen:

-Welche ursprüngliche Ostergeschichte man sich erzählt -Wie Ostern heute aussieht und warum der Osterhase plötzlich eine Rolle spielt -Welche Osterbräuche man heute feiert und wie man die Geschichte und Traditionen in den Familienalltag einbinden kann -Wer Jesus und wer Gott "ist" -Welche 3 Alternativen man verstecken könnte, wenn man keine Schokoeier verschenken möchte -ein einfaches Brotrezept für kreative Familien-Backtage Präzise, kompakt und auch bestens geeignet: -zum Vorlesen -zum Selberlesen -oder zum Weitergeben an Eltern, wenn man eine Gruppe leitet (in der Kita, Schule oder einer Waldgruppe)


**********

Hier noch ein einfaches Rezept für Hasen-Zöpfe zum Vernaschen:

Die Osterzeit kann ein liebevolles Ritual der Familie werden, welches Kindern eine zeitliche Orientierung innerhalb des Jahres schenkt. Geben wir ihnen die Möglichkeit, auch den Ursprung der Geschichte kennenzulernen, fern ab von Osterschokohasen-Schlacht und wer-bekommt-die-meisten-Geschenke. Wiederkehrende Rituale und Geschichten sind Geschenke, die Kindern immer in Erinnerung bleiben und ihnen ein heimisches Gefühl geben.


Ein kleiner Einblick ins Layout des ebooks: