Was wir für unser Baby wirklich brauchen "Minimalismus"


Mannoman, war das spannend. Bereits in der Schwangerschaft war klar- wir überhäufen uns nicht mit all den Quatsch, den jeder so für sein Baby kauft und was auch kein Neugeborenes wirklich braucht.

Wir wählten die Dinge also recht sparsam aus. Und am Ende, wenn dein Baby da ist, kaufst du eben genau die Sachen nach, die es dann wirklich noch braucht und woran du vielleicht noch nicht gedacht hast.

Hier findest du nun eine Liste mit den Dingen, die wir schlussendlich wirklich benötigten und was wir anschließend nachgekauften. Dazu zu erwähnen ist, dass unser kleiner Knirps ein Spuckkind ist,also mindestens 3-4 Mal -meist im hohen Bogen- Milch ausspuckt.

Bei Kleidung und Stoffwindeln gehen wir von Waschen alle 2-3 Tage aus. Die aufgeführten Links sind die Produkte, die wir benutzen. Bei Lidl kaufen wir vor allem unsere Kleidung- sie ist günstig, bio und alles passt zu allem, wenn man Sets im gleichen Farbschema holt.

Stoffwindeln & Co

  • 6-8 Überhosen (one size, zB. diese)

  • 25-30 Prefolds (als Höschenwindel gebunden verhindern sie das Auslaufen von Kacki, zB diese aus Bio-Baumwolle) oder Mullwindeln (zum Mal so wickeln ohne Überhose oder als Einlage/ Höschenwindel in einer Überhose z.B die von XKKO)

  • Optional 3-6 Nachtwindeln (z.B. diese)

  • 25-30 Flanell-Waschlappen für den Po (z.B. die hier )

  • Snappy Windelklammer (z.B. diese)

  • 2-3 Molton- oder Wollunterlagen (für Zuhause und unterwegs, damit das Pippi nicht auf die Unterlage kommt, z.B. diese von Grünspecht )

  • Popocreme (wir benutzen Autonosodencreme für selten sehr rote Stellen, ansonsten Muttermilch)

  • Wickeltasche für unterwegs (Anleitung zum Selbermachen)

  • Optional Wegwerfwindeln für unterwegs oder wenn jemand nicht mit Stoff wickeln möchte (die von Naty sind komplett abbaubar! )

  • Wetbag für unterwegs (für die nassen Stoffwindel-Einlagen haben wir diese)

  • belüfteter Eimer für die benutzten Einlagen & Co (Luft verhindert das arge Müffeln)

Kleidung

1-3 Monate

  • 6-9 Wickelbodys (Gr. 56-62, günstig & bio z.B. von Lidl )

  • 6-9 Strampler (Gr. 56-62, z.B. diese)

Ab 2./3. Monat

  • 6-9 Bodys (optional zum Wickeln, z.B. diese hier)

  • 3-4 Strampler für die Nacht

  • 6-9 Oberteile (je nach Jahreszeit Lang-/ Kurzarm- im Sommer auch mindestens ein zu lockeres Langarmshirt als Sonnenschutz, z.B. das Set von Lidl )

  • 3-6 Unterteile (Hosen/Leggings…, z.B. die hier )

Und sonst so

  • 3-5 Söckchen (z.B. diese hier )

  • 2 Babystulpen (für wärmere Tage als Sonnenschutz oder statt einer Hose, z.B. von Hoppediz)

  • Mützchen mit Ohrenschutz (für windige Tage und Winter)

  • 2-4 Halstücher

  • Babyschühchen oder extra dicke Söckchen ( für draußen unter der Tragejacke)

  • Dünne Handschuhe (für kalte Tage unter der Tragejacke)

  • Ganzkörperanzug für Draußen (auch unter der Tragejacke braucht dein Kleines eine Zusatzschicht)

  • Sonnenhut (für sonnige Tage, mit UV Schutz, z.B. der hier mit rund-um-Schutz)

  • 6-9 Sabberlätzchen (z.B die individualisierbaren von Jako-o)

  • Schlafsack (z.B. dieser aus Bio-Baumwolle)

Fürs Bad

  • Mandel- oder Sesamöl fürs Einölen/ Massieren/ Badezusatz (z.B. das von Primavera)

  • 20 Flanellwaschlappen zum Waschen und als Feuchttücher für unterwegs (z.B. für dreckige Hände, z.B. die von Avocado)

  • Badethermometer

  • Badehandtuch

  • Glasnagelfeile und/ oder Babynagelschere

  • Fieberthermometer

  • Heizlüfter (Babys werden nackig auf dem Wickeltisch schnell kalt)

  • Fön (!!!!! Für Spuckkinder unentbehrlich)

  • Nachtlampe, die bei Bewegung angeht (für das Wickeln am Abend oder in der Nacht)

Kleine Apotheke

  • Vitamin K (für die ersten 3 Monate- Tagesdosierung)

  • Vitamin D (für die Wintermonate)

  • Windsalbe (bei Blähungen z.B die hier )

  • Kümmelzäpfchen (bei starken Blähungen, bei denen das Baby sehr leidet z.B. diese)

  • Kleines Kirschkernkissen

  • Meersalznasentropfen (bei Schnupfen, damit der der Schleim löst)

  • Nasensauger (mit Hilfe eines Staubsaugers bekommt der Nasensauger auch den letzten Rotz mit raus z.B. mit dem Nasenputzer)

  • Thymian- Myrthe Balsam für Kinder (bei Husten und Erkältungsbeschwerden aus der Bahnhof Apotheke)

  • Brustwarzensalbe (Mutterlich oder pures Lanolin, z.B. dieses hier )

  • Autonosoden (Globuli hergestellt aus der Plazenta- für quasi alle Beschwerden)

Zum Stillen

  • Spucktücher (in unserem Fall haben wir ca. 30 Stück, z.B. aus Bio Baumwolle)

  • Mini-Mulltücher (für kleine Spuckis unterwegs oder um Milch aufzufangen, wenn der Milchflussreflex zu stark ist; ich habe einfach ein Spucktuch geviertelt und die Kanten umgenäht)

  • Stilleinlagen (ich habe 10 dicke für die Nacht und vor allem zum Stillen Zuhause und 4 dünne für unterwegs)

  • Bequemer Sessel/ Stuhl/ Couch

  • Stillkissen (in Form eines Mondes eignet er sich auch super zum Unterstützen, wenn das Baby auf der Seite liegt oder als Windschutz, wenn das Baby auf einer Decke auf dem Boden liegt, wie ich es selbst genäht habe, findest du hier)

  • Shirts & ggf. Bustiers, welche sich leicht runterziehen lassen

  • Interessante Lektüre, wenn dein Baby auf deinem Arm eingeschlafen ist & es nur dort schlafen kann (ich las z.B. das Stillbuch)

  • Trinkflasche mit Wasser gefüllt oder einen Saft, wenn du Power brauchst (trinke unbedingt während des Stillens! Diese Trinkflasche habe ich)

Und sonst so

  • Krabbeldecke (unsere ist z.B. als Mullstoff- super für Spuckkinder! Z.B. die hier)

  • Weiche Jersey-Baumwolldecke (zum Zudecken beim Zwischendurch-Schläfchen oder Pucken, z.B. von Hoppediz )

  • Nestchen (zum Schlafen im Familienbett oder als Zwischendurch-Schlafplatz, wir hatten uns dieses Set gekauft)

  • Wipper (wir nutzen ihn vor allem, um unseren Spucki nach dem Stillen hoch zu lagern, wir kauften diesen hier gebraucht)

  • Kissen, welches du unter die Beinchen deines Babys legen kannst (oder ein zusammengefaltetes Handtuch, wir benutzen ein selbstgenähtes Mondkissen)

  • einfaches Mobile (für den Anfang in schwarz weiß oder anderen starken Kontrasten- nicht zu bunt)

  • Beißring (am besten gleich einer zum Kühlen, z.B. dieser in Form eines Apfels )

  • Rassel oder ein klapperndes Kuscheltier (wir ließen uns dieses kleine Set schenken)

  • Optional ein Kuscheltier (nicht zu bunt, aber dafür Kontrastreich, z.B. ein Panda zum Erwärmen mit Lavendelfüllung)

  • Spieluhr (z.B. für den Wickeltisch oder im Bett, unsere ist von DM)

  • Tragetuch/ Tragesystem (wir haben ein Fidella Fly Tai , einen Ring Sling und ein Jersey-Tuch, wenn ihm die anderen Varianten zu steif sind oder für warme Tage, ein Tragetuch haben wir auch- passte aber nicht zu unserem Zappel)

  • Tragejacke wie diese hier auch mit Rückeneinsatz oder Tragecover (unter jeder Jacke tragbar)

  • Matratze oder andere Unterlage (für tagsüber zum Liegen und Rumkugeln üben, wir haben eine recht harte Kapok Matratze)

  • Spiegel auf Bodenhöhe

  • Optional Tücher für Wände und Decke (zum Bestaunen & für die Gemütlichkeit, z.B. dieses)

  • 1-2 Bilderbücher (nicht zu bunt, aber kontrastreich) oder Bücher mit einfachen Texten zum Vorlesen (z.B. diese)

  • Beruhigungsmusik (gibt es z.B. günstig bei DM/ Rossmann)

  • Rucksack in dem die Wickeltasche Platz hat (z.B. der hier)

  • Optional einen Fahrradanhänger mit viel Stauraum (wir haben diesen Zweisitzer hier in einer älteren Version)

Später dann (mit Beikoststart)

  • 1 Geschirrset für deinen Knirps (z.B. dieses)

  • 1 Becher oder optional eine Glastrinkflasche für Fencheltee/ Wasser (z.B. dieser hier)

  • Warmhaltebox für unterwegs (z.B. diese)

  • Frischhaltedosen aus Glas (für unterwegs z.B. diese hier)

  • Optional ein Mixer, wenn du Brei geben möchtest (wir lieben unseren Vitamix ) oder günstiger für kleinere Mengen, der außerdem noch mahlen kann

  • Optional etwas zum Einfrieren in kleinen Portionen, wenn du Brei geben möchtest, z.B. dieses

  • Lätzchen mit Ärmeln oder Auffanglatz (z.B diese)

  • Hochtstuhl (optional zB auch mit Aufsatz für Neugeborene, satt eines Wippers)

Uff- das sieht nach viel aus- ist es aber tatsächlich gar nicht. Verzichtet haben wir auf ein extra Kinderzimmer, ein Kinderbett und Kinderwagen. Das ist schon mal eine riesige Ersparnis und für ein kleines Baby auch echt unnötig. Manche Babys schlafen eh nur an Mamas oder Papas Seite ein und dann ist das extra Kinderzimmer fürn Arsch eingerichtet.

#Erstausstattung #ErstausstattungBaby #Baby

71 Ansichten